Fachhandel als Herzensangelegenheit

Die eigenen Stärken überzeugend an den Endverbraucher zu kommunizieren, bleibt für den Fachhändler eine große Herausforderung. Unterstützung gibt es jetzt von der EK/servicegroup, die eine neue Fachhandelskampagne entwickelt hat, die im Rahmen der EK LIVE Herbstmesse vom 16. bis 18. September in Bielefeld erstmals vorgestellt wird.

Allzu viel verraten möchte Thomas Rahenkamp, Leiter Vertrieb und Marketing für die Bereiche Kaufhaus, Mehrbranche und Fachhandel im Geschäftsfeld EK Home, vor der diesjährigen Herbstmesse noch nicht. Schließlich soll der Vorhang zur neuen Fachhandelskampagne erst auf der EK LIVE gelüftet werden. Aber einen kleinen Vorgeschmack möchte er dann doch geben und deutet an, weshalb sich der Besuch der bevorstehenden EK LIVE Herbstmesse speziell für Fachhändler ganz besonders lohnt. „Gerade bei unseren individuell profilierten Fachhändlern, die unter ihrem eigenen Namen antreten, ist es wichtig, diese zukünftig als Verbund in umfänglichen Maße mit gemeinschaftlichen Marketingaktivitäten zu unterstützen“, erläutert Thomas Rahenkamp.

Die Basis für dieses Vorhaben ist eine breit angelegte Marketingkampagne, die online und offline die Stärken des Fachhandels in den Fokus stellt und dabei den einzelnen Händler vor Ort mit einbindet. Getragen wird der Ansatz von einer Botschaft, die sich gleichermaßen an Kopf und Herz richtet. „Besonders stolz sind wir darauf, dass es uns gelungen ist, eine kommunikative Klammer zu finden, mit der sich jeder Fachhändler identifizieren kann, ganz gleich, in welcher Branche er unterwegs ist“, ergänzt Anja Peucker, Marketing-Koordinatorin im Geschäftsfeld EK Home.

Befürchtungen seitens der Händler, die neue Kampagne, könnte unter Umständen optisch nicht mit dem eigenen Werbeauftritt harmonieren, möchten die beiden Marketingexperten schon im Vorfeld ausräumen. „Auch daran haben wir gedacht,“ verkünden Rahenkamp und Peucker unisono und ergänzen: „Unsere Geheimniskrämerei im Vorfeld hat natürlich einen guten Grund: Wir möchten unseren Händlern den Ansatz gern persönlich vorstellen und mit ihnen diskutieren. Denn schließlich bilden sie das Herzstück der neuen Kampagne.“