EK: Emotionaler Abschied für Hasebrink

Beim EK Retail Forum 2023 in Bielefeld wurde die Staffelstabübergabe von EK-Chef Franz-Josef Hasebrink an seinen Nachfolger Martin Richrath offiziell vollzogen. Richrath übernimmt ein gut bestelltes Haus, das für das abgelaufene Geschäftsjahr ein Umsatzplus von 9,3 Prozent verbuchen kann.

Der Abschied von Hasebrink, der 25 Jahre als Vorstand in der Verbundgruppe Akzente setzte, war sehr emotional. Prof. Dr. Utho Creusen hielt in seiner Laudatio die wichtigsten Stationen in Hasebrinks Wirken bei der EK fest. In den 25 Jahren im Vorstand habe Hasebrink den Erfolg und das Wachstum der EK maßgeblich vorangetrieben. Die Übernahme der niederländischen Mehrbranchen-Verbundgruppe Euretco gehört beispielsweise als besonderer Meilenstein dazu. „Franz-Josef Hasebrink ist ein Zahlenfuchs und ein brillanter Stratege“, so Creusen in seiner Lobrede. Bei all seinem Schaffen habe Hasebrink jedoch nie seine Werteorientierung aus dem Blick verloren und den Menschen in den Mittelpunkt seines Handelns gestellt.

Wie Hasebrink bei seinen Abschiedsworten erklärte, habe er jeden einzelnen Moment seiner 25-jährigen Amtszeit genossen. Er dankte allen Kollegen und Mitarbeitern für deren Unterstützung und Engagement. Und Hasebrink übergibt Martin Richrath ein „gut bestelltes Haus“, wie er es selbst bezeichnete. Denn die vorläufigen Geschäftszahlen der EK weisen im Krisenjahr 2022 ein deutliches Umsatzplus in Höhe von 9,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf. Eine Umsatzmarke von 2,4 Mrd. Euro konnte der neue Vorstandsvorsitzende Richrath am Tag nach der Verabschiedung von Hasebrink vermelden.

Parallel zur Umsatzentwicklung stellen die EK Verantwortlichen erneut ein positives Jahresergebnis in Aussicht. Auch das Ausschüttungsvolumen an die Mitglieder bleibt als zentrale Erfolgskennziffer von Verbundgruppen absehbar auf dem hohen Niveau der Vorjahre. Unter dem Strich sicherte die unverändert große wirtschaftliche Stabilität auch 2022 den nötigen Spielraum für die aktive Marktgestaltung zum Vorteil bestehender und neuer Handelspartner.

Bildtext Staffelstabübergabe: Martin Richrath (li.) übernimmt von Franz-Josef Hasebrink

Foto: HZ/Mau