Die Nordstil startet den Messekalender neu

Emails, Videokonferenzen und Webinare prägen in den letzten Monaten den Arbeitsalltag. Aber die meisten Geschäftsbeziehungen ergeben sich aus persönlichen Gesprächen, deshalb sind Begegnungen vor Ort so wichtig. Die Nordstil setzt vom 5. bis 7. September 2020 ihre Segel und ist in den Hamburger Messehallen somit die erste Veranstaltung der Messe Frankfurt, die in Deutschland überhaupt wieder stattfindet.

300 Aussteller präsentieren in den Hallen A1, A3 und A4 im Westteil des Hamburger Messegeländes ihre Highlights nach dem Lockdown. Sie zeigen auf der Sommer Nordstil 2020 die neusten Trends, die das Wohnen, Dekorieren und Schenken noch schöner machen. Für den Einzelhandel ist die Nordstil der Ordertermin für das Herbst-, Winter- und Weihnachtsgeschäft sowie teilweise schon für das darauffolgende Frühjahr- und Sommergeschäft.

Neben Ausstellern aus Deutschland wie David Fussenegger oder Werkhaus bereichern in diesem Sommer unter anderem 34 dänische Aussteller und 17 niederländische Aussteller das Produktangebot der Messe. Aufgrund des kurzen zeitlichen Vorlaufs und einer kompletten Neuaufplanung im Westgelände sind die einzelnen Produkte diesmal nicht, wie sonst gewohnt, sortenrein nach Produktbereichen strukturiert. Das bietet den Händlern neue Möglichkeiten: Sie können so vermehrt Neuheiten aus arrondierenden Produktsegmenten entdecken und erhalten auf diesem Wege zusätzliche Ideen für ihr Sortiment. Eine weitere Inspiration bietet das Angebot der Buddelhelden: Edle Weine und ausgesuchte Spirituosen finden Besucher in der Halle A4 als Zusatzsortiment.

Die Maßnahmen zur Hygiene auf Messen sind ein wichtiger Bestandteil des Neustarts nach der Corona-Auszeit. Der Gesundheitsschutz aller Messeteilnehmer – Besucher, Aussteller, Journalisten, Mitarbeiter – nimmt bei der kommenden Veranstaltung die höchste Priorität ein und ist mit den lokalen Gesundheitsbehörden Hamburgs eng abgestimmt.