Electronic Partner verschiebt virtuelles Event

Aufgrund der Covid-19-Pandemie, vor allem aber wegen der noch unsicheren Öffnungsperspektiven für den Einzelhandel, hat sich die Verbundgruppe Electronic Partner entschieden, ihre virtuelle Jahresveranstaltung um drei Wochen nach hinten zu verlegen.

In der aktuellen HZ Haushaltswaren-Zeitung (Ausgabe 01-2021) wurde berichtet, dass die Electronic Partner Jahresveranstaltung vom 19. März bis 4. April stattfinden soll. Jetzt wurde das neue Datum bekannt gegeben: 8. bis 21. April 2021. „Die Electronic Partner Jahresveranstaltung ist auch in ihrer virtuellen Form vor allem eins: eine Ordermesse. Um davon optimal profitieren zu können, müssen unsere Mitglieder eine gewisse Planungssicherheit in Bezug auf die kommenden Wochen haben. Da dies aufgrund der aktuell schlecht einzuschätzenden Entwicklung bezüglich der Lockerungsmaßnahmen kaum möglich ist, lautet die einzig sinnvolle Konsequenz, die Messe zu verschieben“, erklärt Friedrich Sobol, Vorstand Electronic Partner und ergänzt: „Uns ist es jedoch wichtig, dass unsere Mitglieder gerade in dieser herausfordernden Zeit nicht zu lange auf geschäftsentscheidende Impulse warten müssen. Deshalb haben wir die Veranstaltung lediglich um drei Wochen verschoben – wohlwissend, dass die Chancen für Lockerungen dann größer, aber dennoch nicht sicher sein werden.“

Ziel der virtuellen Messe ist es, die Mitglieder und Partner der Verbundgruppe bestmöglich mit relevanten Informationen und Ware für ein erfolgreiches Jahr 2021 auszustatten. Neben einer ansprechenden Darstellung der wichtigsten Produktneuheiten auf virtuellen Messeständen präsentiert die Electronic Partner Zentrale in Kooperation mit den wichtigsten Industrievertretern ein umfangreiches Workshop- und Vortragsprogramm.

Foto: Electronic Partner