„Entscheidungen treffen, Geschäfte machen“

Die Nordstil steht unmittelbar bevor. Vom 23. bis 25. Juli präsentieren mehr als 640 Aussteller ihre verschiedenen Sortimente mit vielen Ideen und neuen Designs. Laut Veranstalterin ist Hamburg dann die Plattform für Ordergeschäfte, Networking und frische Impulse.

Die Zahl der Aussteller liege 20 Prozent über dem Wert der letzten Sommer-Nordstil, heißt es offiziell. „Die Resonanz ist großartig. Das Angebot wird extrem spannend. Wir haben neue Anbieterinnen und tolle Marken dabei, aber auch Wiederkehrerinnen, die schon lange nicht mehr an regionalen Plattformen teilgenommen haben. Das freut mich persönlich sehr und zeigt ganz deutlich, dass der physische Austausch unabdingbar ist. Schließlich erleben wir ihn mit allen Sinnen: sehen, fühlen, riechen, schmecken, hören – und das brauchen wir, gerade im Konsumgüterbereich, um Entscheidungen zu treffen und Geschäfte zu machen“, so Susanne Schlimgen, Leiterin Nordstil.

Fünf Produktgruppen erstrecken sich von Westen nach Osten durch insgesamt acht Hallen. Im Bereich Stil & Design (Halle A3, A4) stellen bekannte Designer, Manufakturen und Marken ihre Lifestyle-Produkte vor – von den neuesten Interior Trends bis hin zu handgefertigten Beistelltischen und Handtaschen im minimalistischen Design. Besucher mit Fokus auf Haus & Garten (Halle A1 und A4) finden hier das gesamte Spektrum an inspirierenden Neuheiten und angesagten Trends. In den Hallen B1.0 und B1.1 können Besucherinnen sich auf alles rund um das Thema Küche & Genuss freuen. Im Bereich Geschenke & Papeterie (Halle B1.0, B2) wartet eine breite Auswahl an Geschenken, Karten, Kreativem sowie Spielzeugen und Bekleidung für Kinder. Accessoire-Liebhaber finden im Bereich Schmuck & Mode (Halle B3, B4) eine vielfältige Auswahl für das gewisse Extra.

Bildtext Accessoires für Haus und Garten auf der letzten Sommer-Nordstil

Foto: Messe Frankfurt