Euronics steuert gut durch die Krise

Die Euronics Summer Convention fand in diesem Jahr erstmals als komplett digitale Veranstaltung statt. Dabei wurde die Nähe zu Kunden und Mitgliedern gesucht. Die Verbundgruppe verzeichnet trotz Corona-Krise positive Umsatzentwicklung.

Ein Branchentreff der ganz besonderen Art –das war die Euronics Summer Convention auch in diesem Jahr. Nicht wie gewohnt auf Mallorca, sondern 2020 erstmals komplett digital, brachte die Veranstaltung Handel und Industrie zusammen. Vom 6. bis 12. Juli hatten Euronics Mitglieder die Möglichkeit, in bekannten und beliebten Formaten wie Speeddatings und Infomärkten direkt in den Kontakt mit ausgewählten Industriepartnern und deren Produktneuheiten zu kommen. Im Mittelpunkt der Gestaltung des digitalen Eventformats habe die Nähe zu den Mitgliedern und Industriepartnern gestanden, wie es offiziell hieß. „Alle relevanten Programmpunkte und Vorteile aus den Vorjahren bleiben auch in der neuen digitalen Version erhalten und durch niedrige technische Hürden leicht zugänglich.“

Während der Summer Convention wurden auch einige Geschäftszahlen bekannt gegeben. Demnach konnte der Umsatz in den Ladengeschäften im Zeitraum von März bis Juni um bis zu 23 Prozent zum Vorjahresniveau gesteigert werden. Auch die Nachfrage auf dem Online-Marktplatz blieb nach Lockerung der Ausgangsbeschränkungen hoch. Der Umsatz liegt online um 136 Prozent über dem Vergleichswert von 2019. Während des Lockdowns im April stieg der Online-Umsatz sogar um knapp 217 Prozent gegenüber demselben Monat des Vorjahres. Der Absatz bei den während des Lockdowns stark nachgefragten Produkten sei bei Euronics sogar über dem Branchendurchschnitt gewesen. So wurde im Bereich Haustechnik Kleingeräte ein Absatzplus von neun Prozent verzeichnet. Produkte im Warenbereich Multimedia und PC legten sogar um knapp 26 Prozent zu. Die positiven Entwicklungen stimmen die Verantwortlichen in der Verbundgruppe auch für die zweite Jahreshälfte optimistisch. Neben der Teilnahme an der IFA und der Generalversammlung in Berlin plant Euronics auch eine Kampagnenoffensive im Herbst, die in der umsatzstarken Black-Week gipfelt.

Foto: Euronics