• {item.falImage.originalResource.altern
ative}

  • {item.falImage.originalResource.altern
ative}

  • {item.falImage.originalResource.altern
ative}

Güde feiert 111-jähriges Bestehen

Im Jahr 1910 gründete Karl Güde in Solingen die gleichnamige Messer-Manufaktur. Für das „Jubiläumsjahr“ 2021 (111Jahre!) plant der Hersteller eine Sonder-Edition auf der Basis von „The Knife“ auf den Markt zu bringen.

In der Messerschmiede des Herstellers Güde wird noch genauso gearbeitet wie vor über hundert Jahren, so als wäre die Zeit stehen geblieben. Das Solinger Unternehmen habe der Industrialisierung getrotzt und stelle heute noch geschmiedete und in bis zu 55 Arbeitsschritten von Hand gefertigte Messer her, heißt es in einer Mitteilung.

Schon in vierter Generation führt nun Karl-Peter Born die Manufaktur Güde, wie er sagt „ohne Kompromisse“, denn, so ist er überzeugt, „das Messer wird trotz aller Automatisierung und Digitalisierung das wichtigste Werkzeug für Profi- und Hobbykoch bleiben.“

Zahlreiche Messerserien hat Güde aktuell im Programm, darunter beispielsweise die Serie „Karl Güde“, das „Brot-Messer“, das Santoku und Chai Dao für die asiatische Küche, die Serie Kappa und relativ neu: „The Knife“. Im „Jubiläumsjahr“ des 111-jährigen Bestehens wird der Hersteller nun eine „außergewöhnliche Sonder-Edition auf der Basis von „The Knife“ in den Handel bringen.

Foto: Güde