• {item.falImage.originalResource.altern
ative}

IFA bleibt in Berlin

Für die nächsten zehn Jahre bleibt die IFA an ihrem Traditionsstandort, dem Messegelände am Berliner Funkturm. Verantwortet wird die Veranstaltung künftig von der neugegründeten IFA Management GmbH.

Bei der IFA Management GmbH handelt es sich um ein Joint Venture, das die gfu Consumer & Home Electronics GmbH gemeinsam mit Clarion Events Ltd, einem der weltweit führenden, unabhängigen Event-Veranstalter, gegründet hat. Geplant ist nun, das digitale Angebot und die Marke „IFA NEXT“ auszubauen, um die Veranstaltung noch stärker für Start-ups und innovative Produkt-Launches zu öffnen. Das Management wird in neue Features investieren, um in Zukunft noch mehr Anreize für Fachbesucher, Sponsoren, Aussteller und das breite Publikum zu schaffen.

Clarion will eigenen Angaben zufolge Ressourcen in das Management und das dazugehörige Team einbringen, um eine dynamische, zukunftsorientierte und digitale Messekultur zu schaffen. Branchenexperte Oliver Merlin, der über langjährige Erfahrung im Management von Großveranstaltungen verfügt, wird das neue IFA-Team leiten, ein eigenes Büro in Berlin einrichten und damit neue Initiativen vorantreiben. Simon Kimble, Board Director Clarion, sowie Chris Gallon, Geschäftsführer von Clarion EMEA, treten in den Beirat des Joint Ventures ein und bringen ihre jahrelange Erfahrung mit.

Bildtext Vertragsunterzeichnung: Martin Ecknig „Messe Berlin), Senator Stephan Schwarz, Dr. Sara Warneke (gfu), die Regierende Bürgermeisterin von Berlin Franziska Giffey, und Lisa Hannant von Clarion Events (v.l.n.r).

Foto: Messe Berlin