• {item.falImage.originalResource.altern
ative}

IFH: Amazon dominiert die Cyber Week

Im aktuellen Corona Consumer Check beleuchtet das IFH Köln die Kanalwahl bei den Händleraktionstagen Black Friday und Cyber Monday: Auch wenn immer mehr stationäre Händler bei der Cyber Week mitziehen, bleibt online der Gewinner. Und da ist Amazon der mit Abstand meistgenutzte Anbieter.

Das IFH hat anlässlich seines Corona Consumer Checks 500 Konsument:innen in einer repräsentativen Onlinebefragung zu ihrem Einkaufsverhalten befragt. Zur nun anstehenden „Cyber Week gaben rund drei Viertel der befragten Konsument:innen an, zum Black Friday und Cyber Monday 2021 einen Onlinekauf zu planen. Auffallend: In diesem Jahr gewinnt der Onlinekanal gegenüber dem Einkauf im stationären Geschäft noch einmal dazu. Während 2020 noch 32 Prozent angaben, am Black Friday stationär einzukaufen, planen dies in diesem Jahr nur noch 27 Prozent. Ähnlich die Tendenz auch für den Cyber Monday: Hier verlieren die stationären Geschäfte sieben Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr.

Amazon dominiert online

In Deutschland finden Black Friday und Cyber Monday hauptsächlich online statt. Dabei gibt eine Mehrheit (89 %) der befragten Cyber-Week-Onlineshopper:innen an, anlässlich Black Friday und Co.  bei Amazon zu kaufen. Rund ein Drittel beabsichtigt, in Onlineshops anderer Händler zu shoppen. Auf Platz drei der beliebtesten Onlineanbieter in der Schnäppchenwoche landet eBay (26 %).

Stationär gewinnen Handelsketten

Und wie sieht es stationär aus? In den Geschäften vor Ort sind es vor allem die großen Handelsketten und überregionalen Händler, bei denen Cyber-Week-Schnäppchen ergattert werden. Hier plant die Mehrheit (61 %) der befragten Konsument:innen, die bei den Aktionstagen stationär shoppen, ihre Käufe zu tätigen. Aber auch Kaufhäuser sind für rund die Hälfte zu Black Friday und Co. das Geschäft der Wahl, gefolgt von Geschäften lokaler Händler (41 %) und Hersteller (35 %).

Bildtext Amazon liegt bei den Online-Käufen deutlich vorn.

Grafik: IFH Köln