Leifheit steigert Umsatz und Gewinn

Die Leifheit AG, Markenanbieter von Haushaltsartikeln, hat im dritten Quartal 2020 und damit in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2020 eine deutliche Umsatz- und Ergebnissteigerung verzeichnet. Das Unternehmen profitierte von einem Coronavirus-bedingt veränderten Verbraucherverhalten.

Der Umsatz des Leifheit-Konzerns erhöhte sich in den ersten drei Quartalen gegenüber dem entsprechenden Vorjahreswert um 13,9 Prozent auf 201,9 Mio. Euro. Gleichzeitig verbesserte das Unternehmen eigenen Angaben zufolge die Bruttomarge um 1,9 Prozentpunkte auf 44,7 Prozent, was in Kombination mit einem strikten Kostenmanagement zu dem überproportionalen Ergebniswachstum geführt habe. So erzielte der Leifheit-Konzern in den ersten neun Monaten 2020 ein Ergebnis vor Zinsen und Ertragsteuern (EBIT) von 15,4 Mio. Euro. Dieses hat sich gegenüber dem Vorjahreswert somit mehr als verdoppelt (Vorjahr: 7,1 Mio. Euro).

Henner Rinsche, Vorstandsvorsitzender der Leifheit AG, kommentiert: „Im dritten Quartal konnten wir auf Basis unserer Wachstumsstrategie an die positive Geschäftsentwicklung anknüpfen. Insbesondere in Deutschland haben wir wieder verstärkt in TV- und Printwerbung investiert. Im deutschen Markt ist uns damit die Trendwende gelungen und wir konnten dort in den ersten neun Monaten ein positives Wachstum von 8,2 Prozent verzeichnen. Insgesamt haben in Deutschland sowie auch in anderen europäischen Märkten die im TV beworbenen Produkte überdurchschnittlich zum Umsatz beigetragen."

Im Heimatmarkt Deutschland erzielte der Leifheit-Konzern in den ersten neun Monaten 2020 einen Umsatz in Höhe von 81,5 Mio. Euro. Über alle Länder hinweg gesehen erzielte der Leifheit-Konzern im umsatzstärksten Segment Household, in dem Produkte der Marke Leifheit vertrieben werden, ein deutliches Umsatzwachstum von 14,5 Prozent auf 161,3 Mio. Euro. Zum starken Wachstum im Segment Household steuerten insbesondere die Kategorien Reinigen mit einem Plus von 20,1 Prozent und Küche mit einem Wachstum von 30,4 Prozent bei. Auch die umsatzstärkste Kategorie Wäschepflege hat sich mit einem Wachstum von 6,4 Prozent im Berichtszeitraum positiv entwickelt. Im bedeutend kleineren Segment Wellbeing mit der Marke Soehnle erzielte der Konzern ein signifikantes Umsatzwachstum von 32,6 Prozent auf 18,5 Mio. Euro. Leifheit profitierte eigenen Angaben zufolge auch von einem Coronavirus-bedingt veränderten Verbraucherverhalten.

Foto: Leifheit