• {item.falImage.originalResource.altern
ative}

Neue Doppelspitze für die IFA

100 Tage vor dem Start der IFA 2022 benennt die Messe Berlin mit David Ruetz (53) und Kai Mangelberger (42) eine neue Doppelspitze für die IFA 2022. Das Team ersetzt die bisherigen IFA-Leiter Jens Heithecker und Dirk Koslowski.

Jens Heithecker war Anfang Mai überraschend von seinen Aufgaben als IFA-Chef entbunden worden. Ihm war die Weitergabe vertraulicher Informationen vorgeworfen worden. Lesen Sie auch hier. Im Sog dieser Entlassung musste nun offenbar auch Dirk Koslowski, der die Position des IFA-Leiters interimsmäßig übernommen hatte, seinen Hut nehmen. „Die IFA kommt im September stark zurück. Unsere Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Die Erwartungen im Markt sind groß. Wir sind bereit, um als global bedeutendste Messe für Consumer und Home Electronics dem Restart der Branche eine angemessene Bühne zu bereiten“, sagt Martin Ecknig, CEO Messe Berlin GmbH. „Mit David Ruetz und Kai Mangelberger haben wir ein starkes Führungs-Duo an die Spitze gesetzt, das zusammen mit dem IFA-Team den Countdown in den nächsten Monaten gut begleiten wird.“

Als Head of ITB Berlin, der führenden Leitmesse für die globale Reiseindustrie, bringt David Ruetz nach Angaben der Messe Berlin ein breites Know-how für die Entwicklung von erfolgreichen, globalen B2B-Projekten mit. Der internationale versierte Live-Kommunikationsexperte ist seit 2002 bei der Messe Berlin für die ITB zuständig. Er hat in dieser Zeit den Ausbau der Fachmesse zur globalen Marke vorangetrieben. David Ruetz teilt sich die Teamführung mit Kai Mangelberger, Director IFA 2022. Mangelberger weist eine über 20-jährige Event-Expertise auf. Davon hat er zehn Jahre lang, zuletzt als Deputy Director, die Weltleitmesse InnoTrans betreut, bevor er im Herbst vergangenen Jahres die führende Fachmesse für den globalen Fruchthandel Fruit Logistica in leitender Funktion übernommen hat.

Bildtext Die neue IFA-Leitung besteht nun aus David Ruetz (l.) und Kai Mangelberger (r.).

Foto: Messe Berlin