Page 6 - Preview
P. 6

Magazin
 Einzelhandel als Stabilisator
 GEWERBEIMMOBILIEN Auf dem Handelsimmobilienkongress 2024 Ende April in Berlin bekräftigte der HDE seine Hoffnung auf eine Belebung des Handelsimmobilien- marktes in krisenbedingt schwieri- gem Umfeld. „Der Handelsimmo- bilienmarkt hat die Talsohle durch- schritten. Im Vorjahr ging das Transaktionsvolumen zwar zurück, aber es besteht Hoffnung auf eine Belebung der Marktlage“, so HDE- Hauptgeschäftsführer Stefan Genth in einem Redebeitrag. In 2023 sei der inländische Invest-
Stefan Genth: „Der Einzelhandel bleibt ein zentraler Impulsgeber für die weitere Entwicklung des Gewer- beimmobilienmarktes.“ Foto: HDE
mentmarkt für Gewerbeimmobi- lien um 60 Prozent geschrumpft und damit auf das niedrigste Niveau seit 2010 gefallen. Bei den Transaktionen sei im Ver- gleich zum Vorjahr ein Umsatzmi- nus von mehr als einem Drittel zu verzeichnen. Dennoch bilde das Handelssegment die Spitze im Umsatz-Ranking aller gewerbli- chen Nutzungsarten. Damit habe der Einzelhandel das Potenzial, in diesem Jahr als Stabilisator des gesamten Gewerbeimmobilien- marktes zu fungieren.
  Dreimal hoch für „Cube 4“
Mehrfach preisge- krönt – der „Cube 4“ von Nivona in Weiß oder Schwarz.
Foto: Nivona
Der Kaffeeautomat „Cube 4“ von Nivona ist für seine innovative Technologie im kom-
pakten Design mit den Designpreisen German Design Award, Red Dot Award und iF Award 2024 ausgezeich- net worden. Mit der Einführung des „Cube 4“ hat sich die Marke Nivona eigenen Angaben zufolge auf neues Terrain gewagt. Der kubisch kompakte Kaffeeautomat sei eine Symbiose aus Kaffeevollautomat und Siebträ- ger, der sich durch ein innovatives Verfahren beim Tampern, ein integriertes Mahlwerk, eine intuitive Bedienung, geringen Reinigungsaufwand und einen guten Kaffee auszeichne, heißt es von Seiten des Her- stellers. Dieses Konzept hat offenbar die Jurys der drei renommiertesten Designpreise in Deutschland über- zeugt. „Die Auszeichnungen belohnen unseren Mut, mit innovativen Technologien in kompaktem Design einen neuen Weg eingeschlagen zu haben“, so Peter Wildner, Geschäftsführer und Gründer der Nivona Apparate GmbH.
Immer weniger Bankfilialen
BARGELDLOGISTIK Die aktuelle Bankstellenstatistik der Bundesbank stellt nach Einschätzung des HDE eine große Herausforderung vor allem für kleine und mittle- re Handelsunternehmen dar. Mit jeder geschlossenen Bankfiliale fehle eine weitere direkte Kontaktstelle für Händler, die Wechselgeld beschaffen und Bareinnah- men einzahlen wollen. Dazu Ulrich Binnebößel, HDE- Abteilungsleiter Zahlungsverkehr: „Die Betreiber von Handelsgeschäften müssen inzwischen weitere Wege zur nächsten Bankfiliale in Kauf nehmen oder gar einen Wertdienstleister beauftragen, wodurch gerade in ländlichen Gebieten erheblicher Kostenaufwand ent- steht.“ Setze sich der Abwärtstrend bei der Zahl der Bankfilialen weiter fort, müsse die Bargeldlogistik in der Fläche auf anderem Weg sicher und effizient auf- rechterhalten werden. Dabei dürfe die Rolle der Ban- ken als wichtiger Akteur innerhalb der Bargeldversor- gung nicht vergessen werden. In den vergangenen fünf Jahren seien bereits 30 Prozent der Bankfilialen ge- schlossen worden.
Ulrich Binne- bößel: „Immer weniger Bankfi- lialen bedeuten für Handel und Bargeldlogistik immer mehr Herausforderun- gen.“ Foto: HDE
   DESIGNERPREISE
 6 HZ3/2024




















































































   4   5   6   7   8