Der Facheinzel- und Produktionsverbindungshandel (PVH) mit den Sortimenten der Hartwarenbranche bekommt, wie viele andere Wirtschaftszweige auch, die Auswirkungen der Corona-Krise zu spüren. Fachhändler sind mit zahlreichen Herausforderungen und sich täglich verändernden Rahmenbedingungen konfrontiert, die schon in „normalen“ Zeiten für sich genommen die volle Aufmerksamkeit erfordern. Um die Branche und seine Mitglieder nachhaltig zu unterstützen, bewertet der Zentralverband Hartwarenhandel e.V. (ZHH) derzeit laufend juristische und betriebliche Themenfelder und steht in Form von mannigfaltigen Hilfestellungen seinen Mitgliedern bei der Überwindung dieser Krise tatkräftig zur Seite.

>> mehr lesen >>


Wie die Plattform Kraichgau-News mitteilt, setzt die BSH Hausgeräte GmbH den Produktionsbetrieb in ihren Fabriken an europäischen Standorten, in der Türkei und in Nordamerika vorübergehend aus. Das hat das Unternehmen aktuell mitgeteilt. Die Auswirkungen der Verbreitung des Coronavirus machten auch vor der BSH nicht halt, heißt es in der Erklärung. Wie Uwe Raschke, Vorsitzender der BSH-Geschäftsführung mitteilt, ist derzeit bei BSH eine deutlich rückläufige Nachfrage zu verzeichnen, von der nahezu alle Produktkategorien und Absatzmärkte betroffen sind. Vor diesem Hintergrund habe die Geschäftsführung beschlossen, die Produktion für einen Zeitraum von voraussichtlich drei Wochen zu unterbrechen. „Die Lieferfähigkeit wird weiterhin sichergestellt."

>> mehr lesen >>


Im Zeitraum seit dem 23. März bis vorläufig 18. April 2020 führt die Expert-Zentrale Kurzarbeit ein. Expert reagiert damit auf die bundesweiten Standortschließungen der 410 Fachmärkte und -geschäfte – ausgelöst durch die Verordnungen im Rahmen der Covid-19-Pandemie. Wie Dr. Stefan Müller, Vorstandsvorsitzender der Expert SE, erklärt, werde durch diese Maßnahme die Expert-Zentrale ihrer Verantwortung gegenüber den Expert-Gesellschaftern gerecht und schützt zudem die Gesundheit aller Mitarbeiter.

>> mehr lesen >>


Die Firma Amasella bezeichnet sich selbst als die „SEO meets Brandbuilding-Agentur“. Die beiden Chefs Peter Hart und Valentin Bohnhardt distribuieren bereits seit 2015 ihre Eigenmarken auf diesem Kanal und wollen ihr Wissen nun weitergeben.Mit anderen Worten: Sie wollen Händlern und Herstellern dabei helfen, auf Amazon Fuß zu fassen. Mit seiner KI getriebenen Trend-Engine und unabhängigen Versandzentren schafft die Agentur Voraussetzungen für eine verkaufsfördernde Positionierung auf der Website.

>> mehr lesen >>


Die Corona-Krise zwingt viele Fachhändler, ihre Geschäfte zu schließen. Dass sie aber per Lieferdienst weiterverkaufen, wissen viele Kunden nicht. Der Bundesverband Technik des Einzelhandels e.V. (BVT) motiviert seine Händler jetzt mit der Osterkampagne „Wir verkaufen weiter!“ aktiv zu Bestellungen über WhatsApp, per Telefon, per E-Mail, über ihren Webshop sowie Plattformen aufzurufen. BVT-Geschäftsführer Steffen Kahnt fordert die Einzelhändler auf, der Krise zu trotzen.

>> mehr lesen >>


Anlässlich der Coronakrise hat die Creditplus Bank AG eine Tilgungsaussetzung für 90 Tage für ihre Partner in der Händlereinkaufsfinanzierung beschlossen. Die Tilgungsaussetzung ist seit 23. März 2020 in Kraft und betrifft alle Abschlagszahlungen und Endfälligkeiten, die gemäß Tilgungsplan am 23. März 2020 und den darauffolgenden 90 Tagen fällig werden.

>> mehr lesen >>


Die staatlich angeordnete Schließung stationärer Fachgeschäfte trifft auch den Elektro- und Küchenfachhandel hart. Doch was passiert, wenn bei den Kunden die Waschmaschine plötzlich ausfällt, der Kühlschrank nicht mehr kühlt oder der Backofen nicht mehr backt? Die über 50 Electroplus Küchenplus-Fachhändler in ganz Deutschland wollen ihre Kunden auch in der Corona-Krise versorgen. Martin Wolf, Leitung Vertrieb und Marketing bei der EK/servicegroup erklärt, wie die Verbundgruppe die Händler mit entsprechenden aufmerksamkeitsstarken Kommunikationsmitteln unterstützen kann.

>> mehr lesen >>


Für den stationären Handel ist die aktuelle Lage nicht länger nur herausfordernd, sie ist ernst. Sie verlangt schnelle Reaktionen und konstruktiven Zusammenhalt. Wie viele Wirtschaftsbetriebe hat auch Electronic Partner in den vergangenen Wochen tagesaktuell auf die neuen Entwicklungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie reagiert. Die Verbundgruppe sieht sich gut aufgestellt für die bestmögliche Betreuung ihrer Mitgliedsbetriebe. Friedrich Sobol, Vorstand von Electronic Partner, ist sich sicher, dass der Service seiner Verbundgruppe den Unterschied macht. Und der soll jetzt in Krisenzeiten weitergehen.

>> mehr lesen >>


Die Leifheit AG, einer der führenden Markenanbieter von Haushaltsartikeln in Europa, hat die finalen Zahlen für das Geschäftsjahr 2019 veröffentlicht. Im abgelaufenen Geschäftsjahr erzielte der Leifheit-Konzern einen Umsatz von 234,0 Mio. Euro, der damit leicht unter dem Vorjahreswert lag (2018: 234,2 Mio. Euro). Henner Rinsche, Vorstandsvorsitzender der Leifheit AG, erklärte, im Heimatmarkt Deutschland seien die Umsätze zurückgegangen, in Osteuropa sowie in den außereuropäischen Märkten habe der Leifheit-Konzern hingegen ein deutliches Umsatzwachstum verzeichnen können.

>> mehr lesen >>


2,5 Millionen Vollzeitbeschäftigte, 430.000 Ausbildungsplätze: Die über 230.000 mittelständischen Unternehmen des kooperierenden Mittelstandes brauchen sofort eine Lösung für die Überwindung des akuten Liquiditätsengpasses im Zuge der Corona-Krise. Dem Handel geht das Geld aus. Nach der Schließung der Geschäfte haben fast alle Einzelhändler keine Einnahmen mehr, aber die Kosten laufen weiter. Eckhard Schwarzer, Präsident des Mittelstandsverbunds, warnt, ohne Liquidität sei infolge der von den Behörden angewiesenen Geschäftsschließungen ein Massensterben kleiner und mittlerer Unternehmen – gerade im Handel, Handwerk und im Dienstleistungsbereich – unabwendbar.

>> mehr lesen >>

Im zweiten Halbjahr 2019 hat die Miele Gruppe einen Umsatz von 2,24 Mrd. Euro erzielt – 3,2 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. „Dies zeigt einmal mehr, dass wir mit unseren Produkten und Services richtig aufgestellt sind, um auch bei herausfordernden Marktbedingungen und intensivem Wettbewerb Umsatz und Marktanteile hinzuzugewinnen“, so die Geschäftsleitung des Anbieters von Premium-Hausgeräten. Im laufenden Jahr solle der Wachstumskurs weiter gefestigt werden – etwa durch die Kücheneinbaugeräte der neuen Generation „7000", die mit einer Reihe exklusiver Innovationen im Markt Maßstäbe setzt.

>> mehr lesen >>


Die Handelskette Expert hat den langjährigen Expert-Partner Samsung im Bereich der Elektrohausgeräte in den A-Lieferanten-Status aufgenommen. Wie die Handels­verbundgruppe für Consumer Electronics und Elektrohausgeräte mitteilt, wird der Status als A-Lieferant ab dem 1. April 2020 wirksam und bietet Expert-Fachhändlern vielfältige Vorteile in der Vermarktung und Wertschöpfung von Samsung-Hausgeräten.

>> mehr lesen >>

Das türkische Unternehmen Arçelik A.S, Eigentümerin der Marken Beko und Grundig, hat am 13. Februar dieses Jahres Patentklage gegen LG Electronics und deren Tochtergesellschaften in Deutschland und Frankreich eingereicht. Die Klage bezieht sich Unternehmensangaben zufolge auf die nicht lizenzierte Verwendung der Direktantriebstechnik in so genannten „6 Motion“-Waschmaschinen von LG Electronics. Arçelik, laut Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO) einer der Top-100-Patentanmelder weltweit, erhielt ein Patent für ihre Direktantriebstechnik für Waschmaschinen.

>> mehr lesen >>

Die Verbundgruppe Euronics hat mit ihrer Mehrjahresstrategie die Antwort auf die Frage: Wie sieht der Handel der Zukunft aus? „Egal ob mittelständischer Einzelhändler oder große Onlineplattform, jeder fragt sich, wie Menschen in den kommenden fünf Jahren und darüber hinaus einkaufen werden. Und noch viel wichtiger: Was bedeutet das für unsere Händler heute? Die Lösung darauf haben wir für uns definiert“, sagt Benedict Kober, Sprecher des Vorstands der Euronics Deutschland eG.
In der Euronics-Zentrale habe ein dezidiertes Projektteam gemeinsam mit der Managementberatung Horváth & Partners an einer strategischen Marschroute bis zum Jahr 2025 gearbeitet, so das Unternehmen. Hierfür hat das Unternehmen Partner für Beratung und Technologie an Bord geholt.

>> mehr lesen >>

Zum Start der Ambiente 2020 konnte der Hersteller Severin in gleich zwei wichtigen Fokusproduktgruppen begehrte Auszeichnungen entgegennehmen. Der Elektrogrill „Sevo GTS" ist von Verbrauchern zur „Kücheninnovation des Jahres 2020" gewählt worden und erhält als bestes Produkt in der Kategorie Grillen den „Golden Award – Best of the Best". Im Bereich Kaffee überzeugte Severin die Plus X Award Jury mit dem multifunktionalen Induktionsmilchaufschäumer „Spuma 700 Plus". Die beiden Preise bestätigen Unternehmensangaben zufolge „den erfolgreich eingeschlagenen Weg zur Neupositionierung der Marke“.

>> mehr lesen >>

Die Designserie „X-Plosion“ des Herstellers Gefu ist mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet worden, unter anderem mit Ehrungen als „Kücheninnovation des Jahres 2020“. Die Serie besteht aus Salz- und Pfeffermühlen, mit einem eigens entwickelten Cyclone Mahlwerk aus Hochleistungskeramik, über extrascharfe Chilischneider, Gewürzstreuer und vielen weiteren Innovationen aus der Welt der Gewürzverarbeitung und der Präsentation in der Küche und bei Tisch. Die Innovationsleistung wurde mit diesem Preis sowohl durch die Experten der Initiative LifeCare als auch durch die Endverbraucher bestätigt.

>> mehr lesen >>

Der deutsche Kochgeschirrhersteller Berndes hat mit „b.green“ auf der Ambiente in Frankfurt eine umweltschonende und nachhaltige Produktlinie gezeigt. Für die Herstellung der innovativen Pfannen und Kochtöpfe der neuen Serie „Alu Recycled“ setzt Berndes eigenen Angaben zufolge ausschließlich Sekundär-Aluminium ein, das zu 100 Prozent aus recycelten Aluminium-Getränkedosen und lebensmittelechten Aluminium-Behältnissen besteht. Wer sich bewusst für nachhaltig hergestellte, hochwertige und damit langlebige Produkte wie „Alu Recycled“ entscheidet, vermeidet Müll und schont die Ressourcen des Planeten, so das Unternehmen.

>> mehr lesen >>

Die Solinger Messerschmiede Güde hat, wie sie selbst sagt, „den Köchen auf die Finger geschaut und mit „The Knife."  das Kochmesser sozusagen neu erfunden. Das Schneidwerkzeug wurde bereits mit dem Good Design Award, dem German Design Award sowie mit dem Interior Innovation Award ausgezeichnet. „Wir haben mit dem Design von „The Knife." den Mut gehabt, einen vollkommen neuen Weg zu gehen", so Dr. Peter Born, Inhaber der Manufaktur Güde. Durch seine außergewöhnliche Form wird dieses Messer zu einer (fast) natürlichen Verlängerung der Hand. So hat der Anwender die perfekte Kontrolle über ein perfektes Werkzeug.

>> mehr lesen >>